Woche 2, Schweden

Zu den ersten Tagen gibt es nicht viel zu sagen, ich verbringe die Zeit auf dem Campingplatz und in der kleinen Stadt. Zum Glück habe ich nette Gesellschaft, so vergeht die Zeit schneller. Auch das Wetter spielt mit, nur am Mittwoch regnet es. Aber der Campingplatz hat Küchen und ein TV-Zimmer, so das ich es mir auch gemütlich machen kann.

Mittwoch, 17.06.20, Tag 12

Gegen 16Uhr verzieht sich der Regen und die Sonne kommt raus. Alles trocknet schnell ab. Dann kommt ein Anruf von der Rezeption, ein Päckchen ist ins Headquarter fehlgeleitet worden, ob das wohl meins ist? Der Absender ist aber Schwedisch, und das Tracking sagt auch nichts. Ist nicht meins.
Kurz darauf schaue ich erneut ins Tracking, man hat versucht mir um 14Uhr das Päckchen zuzustellen. Unfug, die Rezeption ist seit 8Uhr besetzt. Nach telefonieren finde ich heraus, DHL hat das Päckchen an PostNORD übergeben, in deren Tracking steht, es ist im Coop. Schnell los und holen.

Donnerstag, 18.06.20, Tag 13

Ich fahre zu einer Werkstatt um die Ecke und bitte darum, hier arbeiten zu können. Ich darf und kann mir auch das fehlende Werkzeug leihen. Es geht ganz gut voran, die Arbeit an sich ist nicht schwer, aber viel überlegen ist notwendig. Beim nächsten Mal geht es viel schneller. Die Werkstatt will Geld von mir für das Nutzen der Räumlichkeiten… Also mache ich hier jetzt keine Werbung…
Als ich zurück zum Platz komme ist es Voll. Morgen ist Mittsommer, alle Schweden gehen raus.

Freitag, 19.06.20, Tag 14

Die Nacht war laut, ich bin früh wach. Trotzdem lasse ich mir Zeit, packe ganz gemütlich ein. An der Rezeption frage ich nach, mein zweites Päckchen ist noch nicht da. Ich warte bis 1Uhr, aber es kommt keine Post. Am Wochenende wird nicht ausgetragen, frühstens Montag also. Ich fahre trotzdem weiter, dann komme ich halt nochmal zurück nach Orsa.
Richtung Norden geht es wieder, kleine Straßen durch Wälder. Das Heck hängt ziemlich tief, ich will mein Wilbers wieder… Früh fange ich an, nach einem Spot für die Nacht zu suchen, aber es findet sich einfach nichts. Gegen 20Uhr bin ich zum tanken in Sveg, gegenüber ist ein Campingplatz, den fahre ich an.

Samstag, 20.06.20, Tag 15

Richtung Östersund geht es, heute mal nur Asphalt. Es geht zügig voran, um 3 bin ich da. Ganz nette Stadt scheint es zu sein, schön gelegen. Hier will ich mal einen auf Tourist machen, ich finde etwas südlich einen Naturcampingplatz, günstig und ruhig, hier kann ich das Zelt zwei Tage lassen.

Sonntag, 21.06.20, Tag 16

Grüße aus Östersund! Sieht beim durchfahren schöner aus, als beim durchwandern. Es ist Sonntag und ziemlich ausgestorben, daran kann es auch liegen…
Immerhin habe ich hier WLan 🙂

Bild und Video Upload funktioniert aber nicht, das reiche ich dann nach 😉

Ein Gedanke zu „Woche 2, Schweden“

  1. Hi Fabian,
    ich hoffe dass du dein zweites Päckchen morgen bekommst. Wünsche Dir noch viel Spaß und lass dich nicht unterkriegen! Denk dran der Weg ist das Ziel und genieße die Freiheit mein Freund…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.